Mini-WM2018Den Traum als Weltmeister vom Platz zu gehen, verpassten die Minihandballer der HSG Weschnitztal nur um Haaresbreite.
Los ging der Spaß schon 2 Wochen vor Turnierbeginn. Live verfolgen konnte man auf  der Facebook Seite des Hessischen Jungendhandballverbandes welches der 24 teilnehmenden Länder die  jeweiligen Vereinsmannschaften repräsentieren sollten. Der HSG Weschnitztal wurde Angola und die Gruppe D zugelost.
Erstes Highlight am Turniertag war das Einlaufen der 24 Mannschaften aus allen Herren Länder. Fahnenschwenkend unter tosendem Beifall mit dazugehöriger Nationalhymne liefen die Mannschaften nacheinander ein.
Kurz zum Reglement: Es starteten Jungs und Mädels der Jahrgänge 2010 und jünger. Die Spielzeit betrug 1 x 8 Minuten. Die Anzahl der Tore wurde mit der Anzahl der Torschützen multipliziert. Jede Vorrundengruppe bestand aus 6 Mannschaften. Jeder spielte gegen Jeden. Die 3 Erstplatzierten der Vorrunden qualifizierten sich für die Endrunde und spielten anschließend nochmals in 2 Gruppen gegen 3 weitere Mannschaften. Die beiden Bestplatzierten der Hauptrunde spielten die Halbfinale. Und genau bis zum Halbfinale, d.h. insgesamt 8 Spiele, war die HSG Weschnitztal bis dato ungeschlagen.
Spiel 1 gegen Katar war ein spannendes hin und her mit vielen Torversuchen, das 6:1 ausging und ein riesen Jubel auslöste. Das Spiel gegen Ungarn gewannen die Minis überlegen mit 21:4. Kaum eine Chance ließ man Schweden:  Endergebnis 21:6. Auch Argentinien schlug man mit 21:1, wobei sich 3 Jungs in die Torschützenliste eintrugen. Beim letzten Spiel der Vorrunde gegen Ägypten  ließen die Minis kein Tor zu und gewannen  mit 8:0. Die Hauptrunde begann, wie die Vorrunde endete mit einem klaren 14:1 Sieg gegen Tunesien,  einem 15:1 Sieg gegen Dänemark  und einem hart umkämpften 4:2 Sieg gegen Saudi Arabien.
Der Gegner des ersten Halbfinales hieß Korea. Ballverluste und verpasste Torchancen prägten auf beiden Seiten das Spiel, das aufgrund nur eines Torschützen auf Seiten der HSG mit 4:2 verloren ging. Die Enttäuschung war so groß und die Jungs so erledigt, dass  auch das Spiel um Platz 3 gegen Ungarn mit 10:5 verloren ging. Verdienter Weltmeister wurde Kroatien.
Bei der abschließenden Siegerehrung wurden alle Mannschaften bedacht. Coach, Spieler und mitgereiste Familienangehörige hatten ein grandiosen Tag und können stolz sein auf die sensationelle Leistung. Vielen Dank an die Ausrichter und die tolle Organisation.

Es spielten Mika Hungenberg, Niklas Schork,  Anthony Bär, Robin Menges, Maxim Seidel, Maximilian Klos, Tristan Seidel, Thorbjörn Schaar und Vincent Rowan.

D-Jugend Rundvorbereitung bei 38 GradD-Jugend Vorbereitung 2018

In einer geschlossenen Sporthalle bei diesen Temperaturen zu trainieren, ist eher unangenehm. Deshalb trainierte die D-Jugend der HSG Weschnitztal drei Wochen lang im Birkenauer Schwimmbad.

Vorteil: Laufen im Wasser strengt mehr an als in der Halle. Weiterer Trainingseffekt: Beim Schwimmen werden andere Muskeln beansprucht als beim normalen Training. Beim Wasserhandball wird der zusätzliche Kraftaufwand sich im Wasser zu bewegen, fast vergessen. Pluspunkt im Birkenauer Schwimmbad: Es steht ein Fußball- und ein Beach-Volleyball-Feld zur Verfügung, und das Beste: Einheimische Vereine, die hier trainieren wollen, zahlen keinen Eintritt. So konnte in der heißen Zeit, für kaum Geld, ordentlich trainiert werden.

Das eingesparte Eintrittsgeld wurde nach dem Training in Eis und Pommes investiert.

Auf Grund einer voreiligen Sturmwarnung der Schwimmbadverantwortlichen hatten die Spieler der D-Jugend der HSG Weschnitztal an einem heißen Trainingstag das Schwimmbad ganz für sich alleine.

Diese Art von Vorbereitung hatte noch einen weiteren positiven Effekt: Die beiden ersten Runden-Spiele wurden gewonnen. So steht man mit der besten Tordifferenz und 4:0 Punkten auf dem ersten Tabellen-Platz.

Ergebnisse:       

1. Spiel in Lampertheim 6:26 gewonnen

2. Spiel zu Hause in der Hans Hermann Sattler-Halle 23:16 gewonnen gegen Eberstadt II

                           

Die Bewirtung bei diesem ersten Heimspiel wurde von den Eltern der Spieler wieder hervorragend organisiert und durchgeführt.

Der Spieler-Kader:     

Tor:

Fabian Platz, Luca Schneider

 

Feldspieler:       

David Ziegler, Fabian Reining, Nicolas Perrey, Iven Helmling, Marlon Emmerich, Silas Quindt, Benjamin Schalk, Mika Dewald,

Kevin Reinheimer, Friedrich Röhl, Samuel Filippus Jammoul.

 

Trainer:             

Kai Dewald, Marcel Quindt und Thomas Heckmann            

 


Es ist immer wieder toll, wenn ein Unternehmen, wie in diesem Fall die Volksbank Weinheim im Rahmen seiner wirtschaftlichen Möglichkeiten an ortsansässige Vereine denkt und diese mit Fördermitteln unterstützt. So freute sich die Jugendabteilung der HSG Weschnitztal über die Spende in Höhe von 1000.- Euro. Die Unterstützung fließt komplett in die Jugendarbeit der HSG, zur Förderung und Ausbildung der Jugendlichen.
Zur offiziellen Übergabe  durch Herrn Ralf Beck von der Volksbank in Mörlenbach versammelte sich die Handballjugend in der Weschnitztalhalle in Mörlenbach und bedankte sich mit einem kräftigen Applaus.

Bild Jugendleiter Tobias Klink bedankt sich im Namen der gesamten Jugend bei Herrn Ralf Beck

Die Jungs von der männlichen C-Jugend belegten in der vergangenen Saison einen sehr guten 2.Platz in der Bezirksliga-Süd. Sie mussten sich lediglich der Mannschaft von Pfungstadt geschlagen geben.  Die Mannschaft nimmt an der Qualifikation zur BOL für die Saison 2018/19 teil.
Da die Mannschaft dieses Jahr sehr verjüngt wurde und insgesamt 9 Spieler des älteren Jahrgangs in die B-Jugend gewechselt sind, wäre ein Platz im Mittelfeld alsrealistisches Ziel zu sehen.


Wie bereits im letzten Jahr ist an einem Wochenende nach den Sommerferien wieder ein Traingscamp geplant. Ebenso ist die Teilnahme an einigen Vorbereitungsturnieren in der Planung.
Dazu wird es noch einige Testspiele geben an denen die Mannschaft teilnehmen wird. Es ist auch der ein oder andere Ausflug geplant, um die Mannschaft zusammen zu führen um eine geschlossene Einheit zu bilden.

Im Moment trainiert die C-Jugend mit 10 Jugendlichen immer Dienstags von 17:30 Uhr – 19 Uhr und Mittwochs von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr.

Spieler:
Tim Heckmann, Jakob Hering, Lukas Bielevelt, Felix Kohl, Jonathan Ziegler, Felix Forelle, Loris Marquard, Mattis Klink, Ayko Stolzenberg und Jan Gschwedner.


Trainer/Betreuer mBJ:
Christian Jäger und Noah Grüber

Rundenabschluss 2018Die Handballrunde der männl. D-Jugend in der Bezirks-Liga B ist ausgespielt. Aufgrund von 12 Mannschaften war aus zeitlichen Gründen nur eine Hinrunde spielbar. So musste man 11 Spiele bestreiten. In der Endabrechnung landete man mit 14:8 Punkten und einer positiven Tor-Bilanz auf Rang 5. Lorsch-Einhausen auf Platz 4 stehend spielte außer Konkurrenz.

Dies ist durchaus ein ordentlicher Tabellen-Platz. Gerade wenn man bedenkt, dass man gegen den Tabellen-Dritten und den Tabellen-Zweiten/Gernsheim und Mörfelden Walldorf mit nur 1 bzw. 2 Toren knapp verlor. Pfungstadt, der Tabellen-Erste war nicht zu schlagen. Realistisch hätte man auch den zweiten Tabellenplatz erreichen können. Trotzdem haben die Jungs im Laufe der Runde spielerisch enorm zugelegt. Eine Handvoll Spielzüge der einfacheren Art wurden im Training geübt und fast immer im Spiel auch umgesetzt. Kleinere Defizite waren die Körpergröße und der Mut, die Spielzüge trotz mancher Fehlversuche, weiter durchzuziehen. Im Abwehrverhalten der Mannschaft gibt es wenig Anlass zur Kritik.

Für die neue Runde 18/19 mit Spielern des Jahrgangs 2006/2007 sollte ein ähnlicher Rundenverlauf in der selben Klasse möglich sein. Kleiner Vorteil hier: Es kommt ein „ausgebildeter“ Torhüter aus der E-Jugend in die neue Mannschaft. Mit dem Training der neuen D-Jugend wird am Dienstag, den 17.4.2018 begonnen. Trainingszeiten und Trainingsorte bleiben wie bisher.

Rundenabschluss 2018Auch außerhalb des Handball-Sports unternahm die Mannschaft im Herbst 2017 einen Ausflug ins Felsenmeer. An Weihnachten wurde in Mumbach ein Kegelabend veranstaltet. Im vorletzten offiziellen Training besuchte man das „Power-Play“ in Mörlenbach, mietete ein Soccer-Feld und die Jungs konnten sich ordentlich austoben. Höhepunkt zum Rundenabschluss war am Samstag, den 14.4.2018 der Besuch der SAP-Arena zum Handball-Spiel der Rhein-Neckar-Löwen gegen die HSG Wetzlar. Hier wurde unser „Eigengewächs“ Jannik Kohlbacher, von der HSG Wetzlar lautstark unterstützt. Geplant ist noch ein Ausflug in den Freizeitpark Tripsdrill und ein Abschluss-Grillabend. Hier steht der Termin noch nicht fest.

Das Trainer-Team bedankt sich vor allem bei den Spielern für ihren Einsatz, den Eltern ebenso für ihre Unterstützung bei Fahrten zu den Auswärts-Spielen, bei der Essensausgabe bei Heimspielen und vieles mehr.

Ein Dank an die Vereinsführung für die großzügige finanzielle Unterstützung und einfach „weiter so“ in der nächsten Runde 2018/2019.

Das Trainer-Team

Joachim Marquard und Thomas Heckmann