Hält die Serie der HSG?

Mit 9:1 Punkten in Folge arbeitete sich die HSG Nieder-Liebersbach/Reisen in der Handball-Bezirksliga A auf den zehnten Platz vor. Am kommenden Sonntag (11.) empfängt die Mannschaft um Trainer Sergej Rybakov nun die HSG Mörfelden/Walldorf. Anwurf ist um 18 Uhr in der heimischen Langenberghalle.

Der letztjährige Absteiger aus der Bezirksoberliga liegt derzeit mit 21 Zählern auf Rang sieben der Tabelle. Am vergangenen Spieltag kassierte die HSG eine 28:31-Niederlage gegen TuS Griesheim II. Im Hinspiel mussten sich die Odenwälder jedoch mit einer empfindlichen 24:35-Klatsche geschlagen geben. Das war das letzte Spiel von Trainer Stephan Pfirmann.

Mittlerweile hat sich die HSG unter Trainer Rybakov stabilisiert. Zuletzt gab es ein umkämpftes 25:25 beim TV Groß-Rohrheim. Dabei verschlief die Spielgemeinschaft fast die komplette erste Hälfte, sonst wäre durchaus mehr drin gewesen. Gegen Mörfelden/Walldorf soll sich die Serie nun fortsetzen. Mit einem Auge Richtung Abstiegsplätze, mit dem anderen Auge schielt die HSG aber auf einen einstelligen Tabellenplatz, der mit einem weiteren Sieg in deutliche Nähe rücken könnte.