Dritter Sieg in Folge lässt HSG klettern


HSG Bensheim/Auerbach – HSG Nieder-Liebersbach/Reisen 24:32 (14:17)

Mit einem klaren und ungefährdeten Derbysieg setzt die HSG Nieder-Liebersbach/Reisen ihre Serie in der Handball-Bezirksliga A weiter fort. Gegen die HSG Bensheim/Auerbach gewann die Mannschaft um Trainer Sergej Rybakov mit 32:24 und klettert damit auf den elften Rang.

Die Odenwälder konnten in dieser Saison erstmals mit einem vollen Kader antreten. Neuzugang Christian Jäger, der früher in Ober-Mumbach und zuletzt beim TV Oberflockenbach spielte, gab sein Debüt. Die Gäste verschliefen allerdings die Anfangsphase völlig. Bensheim/Auerbach legte ein 3:0 vor, ehe die Rybakov-Sieben aufwachte. Hellwach drehten die Odenwälder die Partie nach dem 6:6 auf eine 10:7-Führung und stabilisierte sich vor allem in der Abwehr. Bei der 17:14-Pausenführung trauerte die HSG einer Fülle von guten Gelegenheiten nach.

Im zweiten Abschnitt versuchten die Gastgeber dann mit zunehmender Härte den Gästen beizukommen, Leidtragende waren Waldemar Römmich und Lukas Klink, die beide mit Platzwunden am Kopf behandelt werden mussten. Dies konnte die spielerische Überlegenheit der Odenwälder aber nicht bremsen. Nach dem 19:21 legte die HSG auf 19:25 vor. Den Gastgebern fiel außer Einzelaktionen nicht mehr viel ein gegen die gut gestaffelte Abwehr die Rybakov-Sieben. Beim 22:30 war die Entscheidung gefallen, wenngleich Bensheim/Auerbach noch mit einer offenen Manndeckung das Ergebnis in Grenzen halten wollte. Dies führte fast noch zu einem Treffer für Torwart Thorben Herbert, der frei vor dem Bensheimer Tor den Ball jedoch vertändelte.

Die HSG bestätigt den derzeitigen Aufwärtstrend mit einer vor allem in der Deckung guten Leistung. Im Angriff kam Dominik Ripper immer wieder zu einfachen Treffern. Nach der Fastnachtspause sind die Odenwälder wieder zu Hause gefordert und wollen dann das Thema Abstiegskampf endgültig ad acta legen.

HSG: Thorben Herbert und Henning Bohn im Tor; Dominik Ripper (10), Lukas Klink (5), Waldemar Römmich (4), Marcel Beer (4), Levente Hahn (4), Christian Feidner (2/1), Alexander Keil (1), Deniz Quick (1), Christopher Helbig (1), Thomas Dörsam, Heiko Schmitt, Christian Jäger.