Die Bessunger starteten mit einem 34:29-Heimsieg gegen Schlusslicht Nauheim/Königstädten ins Jahr und belegen damit den zehnten Rang mit 9 Pluspunkten. Fünf Zähler dahinter rangiert die HSG, die zuletzt beim Spitzenteam Griesheim II mit 20:27 verlor. Vor allem die schwache Torausbeute aus dem Rückraum war das Handicap der Rybakov-Sieben, die zudem die Anfangsminuten komplett verschlief.

Gegen Darmstadt muss die HSG von Beginn an hellwach sein, denn eine neuerliche Niederlage würde nicht nur im Kampf um den Klassenerhalt schmerzen, sondern den Odenwäldern droht auch den Anschluss zu verlieren. Allerdings wartete eine erneute Hiobsbotschaft aus dem Lazarett aus, so wird Christopher Helbig wohl mit einer Fingerverletzung ausfallen.