Für 4 Spieler der HSG Weschnitztal aus dem Jahrgang 2003 beginnt die neue Handballsaison schon sehr erfolgreich.

Luca Herdner, Marco Jöst, Paul Kleinert und Moritz Schulz wurden vom Handballbezirk Darmstadt für die Bezirksauswahl nominiert.

Zusammen mit dem TuS Griesheim stellt die HSG Weschnitztal die meisten Spieler.

Ehrung mC Auswahl 2015

Am vergangenen Samstag wurden die Bezirksauswahlspieler der HSG Weschnitztal von Abteilungsleiter Michael Schütz geehrt und bekamen ein Präsent überreicht.

Am 18. Juli fand das jährliche Handballturnier zum ersten Mal unter Leitung der HSG Weschnitztal statt.

Das Miniturnier, das auf dem Rasenplatz hätte stattfinden sollen, wurde kurzfristig wegen der Hitze und angekündigter Unwetter abgesagt. Alle weiteren Spiele wurden in der Südhessenhalle in Reisen ausgetragen.

Um 10: 00 Uhr startete die Veranstaltung mit der E-Jugend in 2 Gruppen.

Die ersten zwei Mannschaften jeder Gruppe spielten die Halbfinals aus.  Die Spiele um die Plätze 3 und 5 wurden erst im Siebenmeter Schießen entschieden. Im Endspiel setzte sich dann knapp mit 8:7 die HSG Weschnitztal gegen die HSG Fürth/Krumbach durch. Neben Pokale und Sachpreise wurde vor allem eine große Portion Eis lautstark begrüßt.

Einen undenkbar schlechten Start erwischte unsere A-Jugend.

Zwar war bekannt, dass die beiden Langzeitverletzen Köhler und Winkler zur Qualifikationsrunde noch nicht fit sind, da musste man noch auf Nicola Kadel, der eine neue Herausforderung bei der HSG Fürth/Krumbach sucht, verzichten.

 

Mit dünnem Kader ging es dann in die erste Partie gegen die SKG Roßdorf. Hier taten sich die Jungs um ihren Trainer, Murat Celik, sichtbar schwer. Obwohl Roßdorf hier nicht die stärkste Leistung zeigte, konnten sich die Weschnitztaler erst Mitte der 2. Hälfte absetzen. Im weiteren Spielverlauf stellte Roßdorf die Abwehr um und erhöhte die Gangart. Hier kam es im Anschluss zu Verletzungen bei Jens Schäfer und Manuel Heckmann, die beide für den Rest der Partie nicht mehr zum Einsatz kamen. Am Ende erreichten unserer Jungs aber dennoch einen ungefährdeten Erfolg mit 29:26 Toren. Eine ernüchternde Nachricht gab es im Anschluss an die Begegnung. Die Verletzung von Jens Schäfer war so schwerwiegend, dass er für den Rest der Saison ausfällt.

 

In der zweiten Begegnung, gegen die spielstarke Mannschaft der HSG Bensheim /Auerbach, kam es dann zum Äußersten. Kurz vor Spielbeginn mussten noch zwei weitere Spieler krankheitsbedingt absagen und so reiste man in Unterzahl an. Bensheim/Auerbach machte zu Beginn gleich alles klar und setzte sich deutlich ab. Unsere Jungs, deren Moral sichtbar gebrochen war, kämpften zwar tapfer, konnten aber nichts gegen die Gastgeber ausrichten. Dennoch gelangen den Weschnitztalern im Spielverlauf 23 sehenswerte Treffer, doch Bensheim/Auerbach ließ nicht locker und erhöhte bis zum Schlusspfiff auf 50:23 Toren.

 

Für die dritte und letzte Begegnung der Qualifikationsrunde stand der TV Trebur in eigener Halle auf dem Programm. Trebur war hier als stärkste Mannschaft im Teilnehmerfeld einzustufen. Moralisch aufgebaut und verstärkt durch Spieler unserer B-Jugend zeigten unsere Jungs in dieser Begegnung eine tolle Leistung. Von Beginn an setzte man die Gäste unter Druck und mit offensiver Abwehr gelang es, bis kurz vor der Halbzeitpause, in Führung zu bleiben. Erst gegen Ende der 1. Hälfte konnte Trebur erstmals zum 10:10 Halbzeitstand ausgleichen. In der zweiten Spielhälfte hatten die Gäste etwas mehr Anteile und lagen mit einer knappen Führung vorn. Weschnitztal blieb aber dran und machten deutlich, dass hier nichts verschenkt wird. Erst in der Schlussphase, als unser Jungs alles auf eine Karte setzen, konnte Trebur erhöhen und gewann am Ende mit 31:24 Toren. Für unsere A-Jugend war somit der Traum von der Bezirksoberliga beendet. Die Begegnung gegen Trebur macht aber zuversichtlich, dass unsere Mannschaft im Kampf um den Staffelsieg in der Bezirksliga Süd eine tragende Rolle spielen kann.

 

Für die A-Jugend spielten:

Niklas Wolf(Tor), Corvin Plößer, Konstantin Kleefoot, Christopher Mannal, Daniel Kohl, Florian Kircanski, Robin Figus, Manuel Stengel, Jens Schäfer, Manuel Heckmann, Jonas Groffmann und Sebastian Schütz beide B-Jugend

Trainiert wird das Team von Murat Celik und Waldemar Römmich.

 

Die A-Jugend wird sich nach der Sommerpause intensiv auf die anstehende Spielrunde vorbereiten. Geplant sind Trainingseinheiten mit der B-Jugend und auch mit der Herrenmannschaft unserer HSG. Start der Saison ist am 27. September 2015. Hier empfangen unsere Jungs um 14.30 Uhr die JSG Lorsch/Einhausen in der Langenberghalle Birkenau.

Überzeugender Auftritt der B-Jugend

Während der Qualifikation hatte es die mB-Jugend mit den Mannschaften des TV Trebur, der TBG Darmstadt und der HSG Mörfelden zu tun.


Im ersten Spiel bei der TBG Darmstadt merkte man der Mannschaft noch eine große Nervosität an. Es dauerte bis in die 2. Spielhälfte, bis die Mannschaft zu Ihrer Lockerheit kam. Zur Halbzeit war das Torverhältnis noch ziemlich ausgeglichen. In der 2. Halbzeit konnte dann die HSG einen soliden Vorsprung herausarbeiten und gewann verdient mit 21:28 Toren.


Beim zweiten Spiel hatte die HSG den TV Trebur zu Gast. In diesem Spiel kam die Mannschaft schneller ins Rollen. Mit schnellem Spiel und Konsequenter Abwehr konnte die HSG überzeugen. Bei diesem Spiel zeigten die jungen Spieler ihr Können und hatten dadurch einen großen Anteil am 32:20 Sieg.


Das letzte Spiel der Qualifikation war in heimischer Halle gegen die HSG Mörfelden. Mörfelden war bis dato Tabellenführer mit einem besseren Torverhältnis als unsere mB-Jugend. Bei diesem Spiel wurde beiden Mannschaften alles abverlangt. Keine Mannschaft konnte sich richtig absetzen und so kam es schließlich zu einem verdienten 21:21 Unentschieden. Hierdurch schaffte die HSG Weschnitztal ungeschlagen als 2. in der Gruppe die Qualifikation zur BOL.

Männliche D-Jugend, Bezirksoberliga

JSG Weschnitztal I – TV Trebur:  Halbzeit: (11:10), Endstand: 19:17

 

Den Spielern der JSG Weschnitztal war im Vorfeld bewusst, dass dieses Match eine große Herausforderung sein wird.

Schon im Hinspiel musste für den Sieg hart gekämpft werden. Die JSG agierte anfänglich nervös und der Respekt vor den Spielern des TV Trebur war groß. Erst Mitte der ersten Halbzeit konnte man dann mit einem Treffer in Führung gehen. Doch entscheidend absetzen konnte sich die JSG Weschnitztal nicht. Mit einem knappen 11:10 wurden die Seiten gewechselt.

In der Pause konnte der Trainer seine Jungs nochmals motivieren und in der zweiten Spielhälfte spielte die JSG Weschnitztal flüssiger, die Angriffschancen wurden besser genutzt. Es blieb jedoch immer ein enges Spiel. Den Sieg von 19:17 haben sich die jungen Spieler der JSG Weschnitztal redlich verdient.

Es spielten für die JSG Weschnitztal: Adrian Dorweiß (Tor), Marco Jöst (1), Leon Reimann, Florian Münzer (5), Pascal Epple , Paul Kleinert (5), Moritz Schulz (4), Frederik von Seebach (3), Luca Herdner, Naim Oymak (1), Mikka Römer.

 

Männliche B-Jugend, Bezirksoberliga

JSG Weschnitztal – JSG Biblis-Groß-Rohrheim: Halbzeit: (19:12) Endstand 34:25

Wie schon aus der Vorrunde bekannt, traf man in diesem Spiel auf einen körperlich überlegene Bibliser Mannschaft.

Trainer Steffen Zahn hatte dafür ein spezielles Konzept erarbeitet. In der Abwehr mussten sich die Jungs der JSG gegenseitig aushelfen und unterstützen, was sehr gut gelang. Im Angriff wurde sicher gespielt und die Spielzüge erfolgreich abgeschlossen. Trotz zweier krankheitsbedingter Ausfälle von Manuel Groffmann und Robin Dirion spielten die Jungs der JSG Weschnitztal eine schnelle und gute Partie vor heimischem Publikum.

Außer in der Anfangsphase geriet man nie in Rückstand und bis Mitte der 1. Halbzeit hatte man einen sicheren Vorsprung. Mit 19:12 wurden die Seiten gewechselt.

Die zweite Hälfte verlief ähnlich. Kaum individuelle Fehler und gut und schnell vorgetragene Spielzüge brachte die JSG Weschnitztal auf die sichere Siegerstraße. Es wurde zügig gewechselt und jeder hatte Spielanteile. Dies führte zum ungefährdeten Sieg von 34:25.

Es spielten für die JSG Weschnitztal: Noah Grüber (Tor), Max Werner (5), Simon Schäfer, Stefan Getrost, Robin Figus (8), Daniel Kohl (1), Jonas Baumgartl (9), Konstantin Kleefoot (3), Corvin Plößer (3), Marcel Schmitt (4), Sebastian Schütz (1).