Reisen. In der Südhessenhalle in Reisen fanden die Handballgruppenspiele der Minis statt.

Veranstalter war die HSG Weschnitztal. Die Gruppen werden zusammengestellt vom Bezirks-Jugendleiter, der für möglichst ausgeglichene Mannschaftsstärken sorgt. Jungen und Mädchen spielen in einer Mannschaft. Dabei steht der Spaß am Spiel im Vordergrund. Es werden keine Ergebnisse notiert; auch findet keine Wertung statt. HSG Weschnitztal, HSG Bensheim/Auerbach, TSV Pfungstadt, TV Groß-Rohrheim sowie der TV Seeheim hatten Spaß bei den Spielen.

An der „Siegerehrung“ nehmen alle Mannschaften teil, und alle erhalten die gleichen Preise, wie dieses Mal eine Portion Eis und ein Buch.

A-Jugend, Bezirksliga B Süd

Wald Michelbach. Eine deutliche Leistungssteigerung zeigte die männliche A-Jugend gegen die JSG Siedelsbrun/Wald Michelbach. Nach den beiden Niederlagen der vergangenen Woche und der doch eher mäßigen Leistungen, überraschte das verletzungsbedingt gebeutelte Team um ihre Betreuer Celik/Plößer mit einem verdienten Erfolg.

War die Partie in der ersten Hälfte(11:12) noch relativ ausgeglichen, konnten die Weschnitztaler gleich nach der Pause ihre knappe Führung auf 4 Treffer zum 15:11 ausbauen. Danach verwaltete die HSG die Partie bis zum 16:23 und die Begegnung schien entschieden. Doch es kam anders. Technische Fehler schlichen sich ein, Abschlussschwäche und eine unkonzentrierte Spielweise der HSG nutzten die Gastgeber sofort aus und schlossen konsequent auf 22:24 Toren auf. Zu diesem Zeitpunkt schien die Partie zu kippen. Schnell wurde eine Auszeit genommen und das Team wach gerüttelt. Im Anschluss zeigten die Jungs wieder volle Konzentration, standen konsequent in der Abwehr und ließen nur noch einen Gegentreffer zu. Mit 23:28 erzielte Weschnitztal am Ende einen wichtigen Sieg.

HSGWolf(Tor), Kleefoot(2), Kohl(1), Kircanski(9/1), Figus(7), Mannal(1), Winkler(7/4), Stengel(1)

Männlich D, Bezirksliga A Süd

JSG Siedelsbrunn/Waldmichelbach Halbzeit: (6:12) Endstand: 14:29

Am Sonntag, den 4.10. erwartete die HSG den derzeitigen Tabellenführer JSG Siedelsbrunn/Waldmichelbach. Gegen diesen starken Gegner hatten die Weschnitztaler von Anfang an das Nachsehen. Die Spieler aus dem Überwald waren gedanklich und spielerisch der Heimmannschaft überlegen. Nur sporadisch wurde von den Gastgebern gezeigt, was in der Mannschaft steckt. Es konnten nur einige Aktionen schnell und sicher vorgetragen und erfolgreich abgeschlossen werden. Der Halbzeitstand von 6:12 geht somit in Ordnung.

Auch die zweite Hälfte verlief in der insgesamt fairen Partie unverändert und die Gäste konnten am Ende einen ungefährdeten Sieg mit 15:29 Toren verbuchen.

Für die A-Jugend der HSG Weschnitztal gab es in der vergangenen Woche nur wenig Grund zur Freude.

Gleich zweimal mussten die Jungs um ihren Trainer Murat Celik ran. Am Dienstagabend verlor das Team unglücklich gegen den derzeitigen Tabellenführer Bensheim/Auerbach II mit 25:23(8:9) Toren. Zeitweise dominierte das Weschnitztaler Team und führte mehrfach, verstand es aber nicht, ihre Chancen konsequent zu nutzen oder scheiterte am hervorragenden Keeper der HSG Bensheim/Auerbach.

Am Sonntag reiste die HSG Weschnitztal nach Biblis. Hier traf das Team auf eine gut aufgelegte und körperlich robuste Mannschaft. Mit einer defensiven Abwehr und konsequenter Spielweise verteidigte Biblis/Gr. Rohrheim erfolgreich. Weschnitztal kam kaum zu klaren Chancen. Hier fehlten der Mannschaft die erforderlichen Ideen um die Abwehr der Gastgeber zu knacken. Weschnitztal schaffte gerade einmal 18 Treffer und musste sich am Ende beim Stand von 18:20(8:7) geschlagen geben.

A-Jugend BL Süd

Begegnung zwischen Weschnitztal und Lorsch/Einhausen sorgte für beste Unterhaltung

mAhsgwt011015 640

Erwartungsgemäß startete die Partie verhalten und keines der Teams ging ein Risiko ein. So blieb das Ergebnis zunächst offen. Beim Stand von 4:4 schafften es die Gastgeber erstmals zwei Tore vorzulegen und bauten danach den Vorsprung kontinuierlich über ein 10:7 zum 19:15 Halbzeitstand aus. Erfreulich war zu diesem Zeitpunkt, dass die männlichen B-Jugendspieler Schmitt, Schütz, Werner und Getrost, die die verletzungsbedingt ersatzgeschwächte A-Jugend unterstützten, sich mit einer hervorragenden Leistung präsentierten.

Nach der Pause setzte Lorsch/Einhausen alles auf eine Karte und wollte mit einem doppelten Kreis die Abwehr der Gastgeber knacken. Doch die HSG blieb wachsam und profitierte von zahlreichen technischen Fehlern der Gäste und erspielte sich im Verlauf 12 Tore Vorsprung zum 31:19, verfiel im Anschluss in einen regelrechten Torrausch und begeisterte die zahlreichen Zuschauer. Einzig zu bemängeln war die Abwehrformation der Weschnitztaler, die mit ständigen Stellungsfehlern und zu spätem Eingreifen zu zahlreichen 7-Metern zu Gunsten der JSG Lorsch/Einhausen und zu einfachen Gegentoren führte.

Am Ende feierten die Jungs mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen hochverdienten Erfolg mit 43:29 Toren. Ein Dank geht vom Team an die „Fahrschule Neuner“, die zum Saisonstart mit einer Spende an die A-Jugend für neue Spielkleidung sorgte.

 HSG: Wolf(Tor), Plößer 11(4), Schmitt 3, Kleefoot 2, Figus 6, Stengel 2, Kohl 1, Werner 2, Kircanski 7(1), Mannal 6(1), Schütz 3, Getrost, Schäfer, Winkler