Bezirksliga B Männer

Hofheim. Mit 20:26(11:11) besiegte die Mannschaft der HSG Weschnitztal die HSG Ried.
 
Im Auswärtsspiel gegen die HSG Ried konnten die Weschnitztaler zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Am Anfang verlief das Spiel ausgeglichen. Viele Fehler in der Abwehr ermöglichten den Gastgebern aus dem Ried einfache Einwurfmöglichkeiten. das Spiel lief über das 3:3 ausgeglichen, dann hat die HSG Ried einen kleinen Vorsprung zum 8:5 . Die Weschnitztaler stellten ihre Abwehr um und konnten Angriff um Angriff den Vorsprung einholen und glichen erstmals wieder zum 10:10 aus.
Bei 11:11 wurden die Seiten gewechselt. 
 

Hellwach kamen die Weschnitztaler aus der Kabine und konnten gleich einen Vorsprung zum 14:11 heraus spielen. In der Abwehr stand mal jetzt viel konzentrierter und Keeper Thorben Herbert konnte einige Paraden zeigen. So verlief das Spiel 15:13, 19:16 zum 24:17 für die HSG Weschnitztal. Komfortabel konnte man nun den Vorsprung verwalten und am Ende einen verdienten Erfolg mit 26:20 Toren feiern.

HSG: Thorben Herbert (Tor), Florian Kircanski (2), Patrick Kohl, Dominik Ripper(8), Daniel Kohl(1), Alexander Postel(2), David Wieninger, Christoph Loroch(2), Thorsten Eckstein, Christian Jäger(4), Christopher Mannal, Sascha Clemens(7)

Bezirksliga B Männer

Im brisanten Duell der beiden Mannschaft HSG Weschnitztal und TV Asbach in der Langenberghalle in Birkenau wurden die Asbacher ihrer Favoritenrolle gerecht, mussten sich aber im Verlauf der Partie einer immer stärker werdenden HSG Weschnitztal erwehren,  um endlich als Sieger die Halle verlassen zu können.
 
Zu Beginn verlief die Partie relativ ausgeglichen. Die HSG konnte immer wieder die Führung des Gegners ausgleichen, ehe sich der Favorit aus Asbach auf 4:10 absetzten konnte. Die Hausherren fanden zu diesem Zeitpunkt nicht konsequent ins Spiel und machten es den Gästen in der Abwehr nicht all zu schwer, Tore zu erzielen.

presse200915

Nach der Pause kam die HSG besser ins Spiel. Ihre Kombinationen liefen flüssig und mit zunehmender Spielzeit konnte man dem Favoriten Paroli bieten. Die Abwehr mit einem sehr guten Torben Herbert im Tor hatte sich auf den Gegner eingestellt. So konnte die HSG in den letzten 10 Minuten Tor um Tor aufholen und die Gäste in Bedrängnis bringen. Leider wurden in dieser Phase einige freie Torchancen vergeben, so dass die Asbacher im Spiel blieben. Ansonsten hätte die Begegnung durchaus zu Gunsten der HSG Weschnitztal kippen können. Das Ergebnis von 19:22 wurde dem Spielverlauf schließlich doch gerecht.
 

HSGHerbert und  Becker im Tor / Dörsam 1, Plößer 1, P. Kohl 3, Ripper 5, Postel, Loroch, Römmich 4, Eckstein 1, Jäger 2, D. Kohl 1, Clemens 1