Mit verletzungsbedingt dezimierten Kader (ohne Marcel Beer, Daniil Crim, 
Dominik Ripper, Christian Jäger, Christoph Loroch, Christopher Helbig) 
trat die 1. Mannschaft Herren der HSG Weschnitztal zum Auswärts-Derby 
gegen die HSG Fürth/Krumbach II in Fürth an.
Der in der Vorberichterstattung erwähnte „Pflichtsieg“ der 
Heimmannschaft wurde als Herausforderung angesehen - und diese nahm die 
HSG Weschnitztal entschlossen an.
Von Anfang an wurden besonders in der Abwehr die ersten Pflöcke 
eingeschlagen, und schnell war allen klar, dass dies kein leichtes oder 
einseitiges Spiel werden würde.
Den Zuschauern bot sich ein spannendes, hartes, aber stets faires Duell 
auf Augenhöhe, denn obwohl sich die Gäste zuerst auf 5:2 absetzen 
konnten, zog der Gastgeber schnell nach, und so stand es nach 30 Minuten 
gerade  10:9 zugunsten der HSG Weschnitztal.
Und auch in der 2. Hälfte schenkten sich die Kontrahenten nichts, und 
die Gastgeber werteten deutlich mehr Chancen aus und setzten sich mit 2 
Toren Vorsprung ab.
Ein Schlüsselmoment in der Mitte zweiten Hälfte waren 2 Minuten, in der 
die HSG Weschnitztal mit nur 4 Mann auf dem Feld stand: trotz Rückstand 
und Unterzahl behielten die Gäste, unterstützt von zahlreichen 
mitgereisten Fans und der eigenen Bank, die Nerven und schafften es, 
kein weiteres Tor zu zu lassen.
In den folgenden 10 Minuten war jeder Ball hart umkämpft, und kein Team 
konnte sich absetzten, auch dank einer starken Leistung der Torhüter auf 
beiden Seiten.
Mit viel Leidenschaft und Kampfgeist trafen die Gäste die entscheidenden 
Tore in fünf aufregenden letzten Minuten, gestützt von  Thorben Herbert, 
der mit 2 entscheidenden Paraden seinen Teil zum Endstand von 21:19 
beitrug.
Thorben Herbert (Tor), Thomas Bürner (Tor), Florian Kircanski (3), Tim 
Seils (1), Sascha Clemens (7), Thomas Dörsam, Thorsten Eckstein (5), 
Stephan Winkler (2), Alexander Postel, Waldemar Römmich, Philip Morr 
(1), Lukas Bürner (2)



Das Spiel begann von Anfang an Temporeicht und so Stand es nach 4min schon 4:4. Dann kam im HSG Spiel ein Bruch denn in der 5min musste Thorben Herbert aus dem Tor und das Spiel verlassen, da die HSG keinen Ersatztorwart dabei hatte (Bürner und Grüber beide verletzt) musste Waldemar Römmich zwischen die Pfosten. Bis sich die HSG wieder sortiert hatte und zum Spiel zurück fand stand es 4:7 für die Gäste. Nach einigen guten Paraden von Waldi fingen sich die Jungs wieder und fanden ins Spiel zurück. So konnte die HSG in der 11min wieder zum 7:7 ausgleichen.
Danach wechselte die Führung ständig Mal waren die Gäste mit 4 Toren vorne dann wieder die Heimmannschaft . So verlief das Spiel umkämpft über das 9:13 zum 13:13 und wieder einen kleinen Vorteil für die HSG zum 16:13. Beim Stande von 17:14 wurden die Seiten gewechselt.
Im Zweiten Durchgang bot sich das selbe Bild, es war eine Spannende Begegnung die die zahlreichen Zuschauer geboten bekamen. keine der Mannschaften konnte ihren Erspielten Vorsprung halten oder ausbauen, so verlief das Spiel über 19:16 , 20:20 , 23:23, 25:27, bis zum Ausgleich 27:27 kurz vor Ende der Begegnung hatte die HSG die besseren Chosen den Sieg zu erringen, gingen mit 28:27 in Führung, Sekunden vor Spielende konnte der Angriff abgefangen werden und man hatte die Möglichkeit mit 2 Tore in Führung zu gehen und damit den Sieg zu sichern. Aber ein leichtfertiger Ballverlust lud die Gäste zum Konter ein. Das Geschenk schlugen sie natürlich nicht aus und glichen zum 28:28 Endstand aus.
Einen tollen Job machte Waldi im Tor , konnte 2 Strafwürfe Parieren und zeige eine gute Leistung im Tor. Fehlte aber halt auch im Spiel mit seinen Toren. Großes Lob an die Mannschaft die eine super Einstellung an den Tag legte, lies sich nie hängen Kämpfte sich immer wieder heran oder konnte eine Führung erspielen . Diese Einstellung und Leistung müssen jetzt mit in die nächsten Spiele genommen werden um auch noch sicherer zu werden.

Herbert , Römmich (Tor), Dörsam, Morr, Ripper(2),Postel(1),Kircanski, Eckstein(9), Seils(6), Jäger (2), Winkler (1), Clemens, Crim (7)

Kräftemessen in Mörlenbach

Nach der Niederlage im Eröffnungsspiel gegen den SKV Mörfelden stand am Samstag die große Herausforderung im Raum, den Rundenauftakt in der Bezirksliga A wieder in die richtige Bahn zu lenken. Um 19:00 empfing der HSV Weschnitztal die Mannschaft vom TG Biblis in der Weschnitztalhalle.
Gleich zu Beginn machten die Gäste klar, dass es ein hart umkämpftes Spiel werden würde, und setzten sich mit 4:1 ab. Jeder Fehler im Angriff würde mit einem schnellen Konter beantwortet, was die Abwehr auf eine harte Probe stellte. Unterstützt von einer sehr starken Leistung des Keepers Thorben Herbert fand die Mannschaft des HSG dann doch das richtige Rezept, und schaffte es auch sich im Angriff mit Tempo und Finesse gegen die körperlich überlegenen Gegner durchzusetzen. So ging es 12:9 in die Halbzeit.
Zu Beginn der 2. Halbzeit sah es aus, als hätten die Gäste das richtige Rezept gefunden, und verkürzten schnell auf 14:13. Trainer Jozef Bokol erkannte schnell die neue Stategie, und stellte die Mannschaft darauf ein. Im Angriff würde von allen Positionen erfolgreich abgeschlossen, und jeder Ball, der es durch die starke Abwehr schaffte wurde von Thorben Herbert gehalten. Nach mehr als 10 torlosen Minuten für die Gäste stand es 24:14, und diesen Vorsprung ließen sich die Gastgeber nicht mehr nehmen. So stand es zum Abpfiff 29:17 in einem harten, aber fairen Spiel.

Herbert, Thorben. Grüber,Noah (Tor) Dörsam (1), Seils, Eckstein (8), Morr, Postel (1), Kircanski(4), Römmich(1), Beer (5), Jäger(1), Helbig(1), Clemens(4), Crim(3)

Nächsten Spiele der HSG 1.Mannschaft 07.10.  um 16 Uhr in Bensheim gegen die HSG Bensheim/Auerbach
HSG 2.Mannschaft 06.10.  um 14 Uhr in Bensheim gegen die HSG Bensheim/Auerbach II

Wieder mal ein Heimspiel gegen die HSG Fürth , beide Mannschaften waren gespannt auf das Derby von den Nachbarsvereinen.
So begann das Spiel auch auf beiden Seiten sehr nervös keiner wollte unnötig in Rückstand geraten, und so stand es nach 28min 9:9 .
Die seiten wurden beim Stande von 9:10 für die Fürther gewechselt.

1. Männer 28.10.18Nach der Pause wurde etwas Fahrt im Spiel Aufgenommen, schnelleres Spiel nach vorne und gute Abwehrleistungen wurden von beiden Seiten gezeigt. Aber die Begegnung verlief ausgeglichen keine Mannschaft konnte sich Absetzen . Über das 11:11, wieder 12:12 beide Mannschaften auf Augenhöhe nur beim Stande 15:12 konnten sich die Weschnitztaler einen drei Tore Vorsprung erspielen .
Anstatt weiter sicher Handball zu Spielen kamen wieder Unsicherheiten,technische Fehler und 100% vergebene Torwurf Möglichkeiten dazu. So Ermöglichte man den Fürthern das sie wieder Ausgleichen konnten
Zeitweise in Führung gingen .Die Weschnitztaler glichen ebenfalls wieder aus zum 18:18 , 20:20 . in der endphase ging Fürth mit 20:21 in Führung ; die Weschnitztaler glichen zum 21:21 aus der daraufvolgende Angriff er Fürther wurde abgefangen , noch sekunden zum Spielende veschenkten die HSG Weschnitztal durch einen Ballverlust die möglichkeit vorzulegen statt dessen durch den Ballverlust ermöglichte man Fürth einen schnell Angriff zu laufen und mit dem Schlußpfiff das Sieg Tor zu machen.
In diesen Spiel war mehr drin für die Weschnitztaler, wenn man die vergebenen Torchancen sieht darunter scheiterte man am guten Schlußmann aus Fürt mit 5 strafwürfen was die Schützen dadurch nicht unbedingt sicherer machte.

Thomas Bürner (Tor), Philip Morr, Dominik Ripper (4), Postel Alexander (2), Florian Kircanski (3), Waldemar Römmich(2), Tim Seils (2), Christian Jäger, Stephan Winkler, Sascha Clemens (2),
Daniil Crim (5),

Eine sehr gute Runde 2017/18 wurde mit dem Aufstieg in die Bezirksliga A belohnt. Punktgleich mit dem Tabellen 2. der SKV Mörfelden steigen beide Mannschaften in die Bezirksklasse A auf.Mannschaft 1024
Obwohl wir in fast keinem Spiel komplett antreten konnten und die Mannschaft immer umgestellt werden musste, Liesen sich die Jungs nicht aus der Ruhe bringen. Dank Jozef Bokol der als Trainer die Mannschaft in der Vorbereitung übernahm, formte aus der Mannschaft eine Einheit und wie er immer zu sagen Pflegt eine Familie, so konnten die Umstellungen immer kompensiert werden und fast alle Spiele Erfolgreich abgeschlossen werden. Dank den Physios Kira Appelt und Janina Mechnig wurden die Spieler nach Verletzungen immer schnellst möglich wieder Fit gemacht so das sie in den Kader zurückkehren konnten.  Die Mannschaft und der Trainer belohnen sich mit dem Aufstieg für eine hervorragend gespielte Runde. Nun heißt es eine Kurze Pause und Erholung mit Sicht auf die nächste Runde. Der Komplette Spieler Kader in dieser Runde waren Thorben Herbert, Thomas Bürner, Noah Grüber (im Tor)Beer Marcel, Clemens Sascha, Crim Daniil, Thomas Dörsam , Thorsten Eckstein, Levente Hahn, Christopher Helbig, Christian Jäger, Florian Kircanski, Patrick Kohl, Christoph Loroch, Christopher Mannal, Alexander Postel, Dominik Ripper, Waldemar Römmich, Stephan Winkler, Daniel Kohl, Corvin Plößer, Serhat Deveci, Peter Renner, Trainer: Jozef Bokol Betreuer : Matthias Villhauer.

Verlassen für die nächste Runde wird uns kein Spieler, wir bekommen noch drei Spieler aus der eigenen Jugend und Aktive Spieler aus anderen Vereinen werden zu der HSG Weschnitztal dazu kommen .
Mit den zusagen von Sebastian Krotz, Sebastian Stein, David Wieninger ist der Kader so Groß das wir eine 2. Mannschaft in der Runde 2018/19 stellen werden, damit jeder Spieler zum Einsatz kommt und die Jugendspieler im Aktiven Bereich Erfahrung sammeln können.

Die HSG Weschnitztal bedankt sich bei den vielen treuen Zuschauern und bei allen Sponsoren, Helfern wie Zeitnehmer und Sekretäre , Helfer im Ausschank und Kasse, Betreuern und Physios. Ohne die Vielen Helfer wäre dies alles nicht möglich. Vielen Dank.

 

hsg hochzeit 2018

HSG Weschnitztal und die Mädels der Tanzabteilung der SVG Nieder-Liebersbach Standen am Samstag den 12.05.2018 Spalier für Isabell Beer geb.Blumer die aktiv in der Tanzabteilung Elements bei der SVG tätig ist und Marcel Beer , der in der Jugend bei der HSG Weschnitztal und seit Jahren bei den aktiven Spielt und nun auch das Abteilung Leiter Amt Handball bei der SKG Ober-Mumbach übernommen hat.

Die Abteilungsleitung Handball HSG Weschnitztal wünschen dem Brautpaar alles alles Gute viel Glück auf eurem gemeinsamen Weg.